ICT Switzerland Background

All News:

ICT careers are being sold short – they offer more than just programming

There is an acute and increasing specialist shortage in the information and communications technology (ICT) sector. At the same time, the percentage of women in this industry is still very low at 14.7% (2015). The ICT economy has not yet succeeded in tapping the potential of suitable female candidates. In light of this situation, a study conducted by the University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland in cooperation with ICTswitzerland provides concrete recommendations on how to increase the profession’s accessibility and attractiveness.More

In spite of a significant increase in training places, Switzerland will still have 25,000 ICT specialists too few

Die Anzahl der Beschäftigten im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) nimmt weiterhin stark zu. Das ICT-Berufsfeld wächst doppelt so schnell wie das der Gesamtwirtschaft. Die aktuelle Studie des Berufsverbands ICT-Berufsbildung Schweiz prognostiziert bis ins Jahr 2024 einen Mangel an 25'000 ICT-Fachkräften. Bereits heute braucht es in praktisch allen Wirtschaftszweigen ICT-Fachkräfte. Wollen wir weiter erfolgreich sein, müssen wir weiterhin in die berufliche ICT-Grundausbildung sowie in die Weiterbildung investieren und sind auf hoch qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.More

In spite of a significant increase in training places, Switzerland will still have 25,000 ICT specialists too few

[The following press release is only available in German and French.] Die Anzahl der Beschäftigten im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) nimmt weiterhin stark zu. Das ICT-Berufsfeld wächst doppelt so schnell wie das der Gesamtwirtschaft. Die aktuelle Studie des Berufsverbands ICT-Berufsbildung Schweiz prognostiziert bis ins Jahr 2024 einen Mangel an 25'000 ICT-Fachkräften. Bereits heute braucht es in praktisch allen Wirtschaftszweigen ICT-Fachkräfte. Wollen wir weiter erfolgreich sein, müssen wir weiterhin in die berufliche ICT-Grundausbildung sowie in die Weiterbildung investieren und sind auf hoch qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.More

The ICT industry – export growth opportunities

Two studies commissioned by ICTswitzerland were presented at the CNO Panel 2016 event. The latest ICT foreign trade study by the umbrella organisation ICTswitzerland indicates that ICT services are still Switzerland's fifth largest services export sector. Constant growth means Switzerland's ICT services trade balance has almost evened out by now. The Swiss Software Industry Survey (SSIS), published on the same day, shows high but declining profitability in the Swiss software sector. This sector generates almost two thirds of its export revenues in Germany.More

Swiss Software Industry Survey 2016

The SSIS, conducted annually by the University of Berne, provides information on developments in the Swiss software sector. In 2015, the study focused on internationalization.More

ICT foreign trade study 2015

The latest ICT foreign trade study by the umbrella organisation ICTswitzerland indicates that ICT services are still Switzerland's fifth largest services export sector. Constant growth means Switzerland's ICT services trade balance has almost evened out by now. More

«Swissness Worldwide 2016»: Image der Schweizer ICT ausbaufähig

Die Schweiz wird kaum als innovative und führende Wirtschaftsnation wahrgenommen – obwohl sie in den Ranglisten bezüglich globaler Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit Spitzenplätze einnimmt. Auch das Image der Schweizer ICT im Ausland muss diesbezüglich deutlich gesteigert werden. Hier finden Sie die Medienmitteilung und einen Auszug aus der Studie. More

Enhancing the employability of IT professionals

A new study of the Office of Economy and Labour (AWA) and ICTswitzerland shows that job-seeking IT professionals aged 45 and above are generally well qualified. It is possible that recruiting filters reduce their odds of finding a job as they get older. The IT profession lacks transparency because the language used to describe skills and requirements is not uniform. Concrete measures and recommendations aim to improve the employability of domestic IT professionals.More

Employability of Unemployed IT Professionals age 45 and above

The study of the Office of Economy and Labour (AWA) and ICTswitzerland shows that job-seeking IT professionals aged 45 and above are generally well qualified. It is possible that recruiting filters reduce their odds of finding a job as they get older. The IT profession lacks transparency because the language used to describe skills and requirements is not uniform. Concrete measures and recommendations aim to improve the employability of domestic IT professionals.More

Significance of the Swiss ICT economy continues to grow

Within the framework of the CNO Panel 2015 meeting, two new studies on information and communications technology have been published: ICTswitzerland presented the first comprehensive ICT foreign trade study and the University of Bern unveiled the new Swiss Software Industry Survey (SSIS).More

Swiss Software Industry Survey (SSIS)

The SSIS carried out by the Institute of Information Systems is a long-term study that gives an annual picture of the current situation, the latest trends and the long-term development of the Swiss software sector.More

Studie «ICT-Fachkräftesituation | Bedarfsprognose 2022» aufgrund Revision der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung aktualisiert

Die Jahresergebnisse der vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlichten Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung wurden am 30. September 2014 revidiert. Die Studie «ICT-Fachkräftesituation | Bedarfsprognose 2022» wurde entsprechend aktualisiert und integriert primär die Anpassungen hinsichtlich der revidierten Bruttowertschöpfung und des Bruttoinlandprodukts. More

The status quo of ICT specialists | Estimated demand between now and 2022

The number of employees in information and communication technology (ICT) has risen by 21’000 or 12% since 2011 to 197’600, according to a study by the vocational training association “ICT-Berufsbildung Schweiz”. However, despite considerable successes in education and training it has not been possible to produce enough domestic specialists to meet the rising demand.More

Saläre der ICT: Studie mit konkreten Löhnen 2014 erschienen

19 000 Nennungen von aktuellen Informatiker-Löhnen umfasst die unabhängige Studie «Saläre der ICT 2014» des Verbands swissICT. Bei stark nachgefragten Berufen wie Applikationsentwickler und ICT-System Ingenieur zeigt sich der konkrete Nutzen als Benchmark für Arbeitgeber und -nehmer am besten.More

ICT-Exportstatistik 2010-2011

[The following notice is only available in German] Die Studie von ICTswitzerland zeigt, dass das Exportvolumen der Schweizer ICT-Branche im Jahr 2011 rund 9 Mrd. CHF betrug. Die Schweizer ICT-Produkte und -Dienstleistungen gehören somit zu den zehn wichtigsten Exportgruppen. Im Vergleich zu den Schweizer Exportschlagern Käse und Schokolade betrug das Exportvolumen mehr als das Sechsfache. More

Die Schweiz exportiert sechsmal mehr ICT als Käse und Schokolade zusammen

Die neue Studie von ICTswitzerland zeigt, dass das Exportvolumen der Schweizer ICT-Branche im Jahr 2011 rund 9 Mrd. CHF betrug. Die Schweizer ICT-Produkte und -Dienstleistungen gehören somit zu den zehn wichtigsten Exportgruppen. Im Vergleich zu den Schweizer Exportschlagern Käse und Schokolade betrug das Exportvolumen mehr als das Sechsfache.More

Ausbau Mobilfunknetze - Nachteilige Rahmenbedingungen für die Schweiz: asut veröffentlicht Studien

Zirka alle zwölf Monate verdoppelt sich die Datenlast auf den Schweizer Mobilfunknetzen. Um ihren rund zehn Millionen Kunden ein gutes Mobilfunkerlebnis bieten zu können, müssen die Mobilfunkbetreiber Orange, Sunrise und Swisscom daher ihre Netze kontinuierlich ausbauen. Erstmals belegen nun methodische Vergleiche mit den Nachbarländern, dass in der Schweiz der Umweltschutz, das Baurecht und die Raumplanung die Entwicklung der Mobilfunknetze deutlich erschweren, verzögern und verteuern.More

Die ökonomische Bedeutung des Internets für die Schweiz

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) ist eine Schlüsseltechnologie für die schweizerische Volkswirtschaft und das Internet ist eine äusserst wichtige Komponente der ICT. Da der ökonomische Effekt des Internets praktisch die ganze Volkswirtschaft betrifft, und nicht nur die eigentliche ICT-Branche bzw. nur Unternehmen mit ICT-Beschäftigten, ist eine Quantifizierung technisch anspruchsvoll. Die vorliegende Studie wurde im Auftrag von ICTswitzerland erstellt.More

Wirtschaft präsentiert Vision «Smart Switzerland»

economiesuisse und ICTswitzerland präsentieren zum zweiten Mal ihre Digitale Agenda mit Zielsetzungen und Forderungen, um die Schweiz unter die besten digitalen Volkswirtschaften der Welt zu führen. Damit dies gelingt, braucht es passende politische Rahmenbedingungen – etwa durch die Vergabe einer hoheitlichen digitalen Identität an alle Bürgerinnen und Bürger oder durch richtige Anreize im Energie- und Mobilitätsbereich.More